Telefonische Krankschreibung weiter möglich + + UPDATE + + Verlängert bis zum 30. Juni 2021

Angesichts der deutschlandweit anhaltend hohen COVID-19-Infektionszahlen hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 18. März 2021 beschlossen, diese Sonderregelung erneut bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern.

Bei leichten Atemwegserkrankungen kann also weiterhin telefonisch für 7 Tage (mit einer Verlängerungsmöglichkeit um weitere 7 Tage) eine Arbeitsunfähigkeit festgestellt werden.

Der G-BA betont dabei, dass die niedergelassenen Ärzte sich durch eine eingehende telefonische Befragung persönlich vom gesundheitlichen Zustand der Versicherten überzeugen und prüfen müssen, ob gegebenenfalls doch eine körperliche Untersuchung notwendig ist.

Informationen zum Beschluss des G-BA finden Sie hier.