Corona: Steuerfreie Sonderzahlungen an Beschäftigte

Arbeitgeber können Beschäftigten anlässlich der Corona-Krise im Jahr 2020 steuer- und sozialversicherungsfreie Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 Euro gewähren.
Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat ein Schreiben veröffentlicht (dieses finden Sie hier) und schafft damit die Rechtsgrundlage für steuerfreie Sonderzahlung.
Im Zeitraum vom 1. März bis zum 31. Dezember 2020 können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 Euro nach § 3 Nr. 11 EStG steuerfrei gewähren.
Dies kann in Form von Zuschüssen oder Sachbezügen erfolgen. Voraussetzung ist, dass diese zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet werden.

Arbeitsrechtlich handelt es sich um eine freiwillige Arbeitgeberleistung. Arbeitgeber, die davon Gebrauch machen wollen, sollten die Zahlung in jedem Fall vorab mit einem Vorbehalt versehen, der das Entstehen einer betrieblichen Übung verhindert. Dieser Vorbehalt könnte wie folgt formuliert werden:

  • Keine Anwendung auf Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld