Steuerfreie Jobtickets

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat ein Anwendungsschreiben zu steuerfreien Arbeitgeberleistungen für Fahrten des Arbeitnehmers mit öffentlichen Verkehrsmitteln veröffentlicht.

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Steuerbefreiung für Zuschüsse des Arbeitgebers zu den Aufwendungen des Arbeitnehmers für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Linienverkehr – z. B. im Rahmen eines Jobtickets.

In der Praxis waren aber noch viele Fragen offen, wie der entsprechende § 3 Nr. 15 EStG auszulegen ist. Das Anwendungsschreiben des Finanzministeriums gibt einen Überblick über die verschiedenen Steuerbefreiungstatbestände und führt aus, welche Arbeitgeberleistungen für Fahrten mit welchen öffentlichen Verkehrsmitteln in welchen Fällen steuerfrei gestellt werden.
Diese Erläuterungen werden ergänzt durch mehrere praktische Beispiele.

Die in den Beispielen enthaltenen Anwendungsfragen gehen im Wesentlichen auf die Eingaben zurück, die die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gemeinsam mit anderen Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft im Februar 2019 an das Ministerium geschickt hatte und zu der auch die Mitgliedsverbände und Unternehmen maßgeblich beigetragen haben.