FAQ: Befristete Mehrwertsteuersenkung – aktualisierte Version – [Stand: 16.07.2020]

Seit dem 1. Juli 2020 gelten die reduzierten Mehrwertsteuersätze von 16 Prozent (regulärer Steuersatz) bzw. 5 Prozent (ermäßigter Steuersatz). Da mit der Steuerreduzierung Anwendungsfragen entstehen, die einer Klärung bedürfen, hat der bvdm seinen Fragen- und Antwortenkatalog aktualisiert. Dieser enthält nun vier Praxisfälle, die in den vergangenen zwei Wochen an den bvdm herangetragen wurden und die sich mit der umsatzsteuerlichen Behandlung von Gewerbemietzahlungen, Abonnements und Lagerfertigungen beschäftigen. Die Ausführungen sind als eine Hilfestellung im Umgang mit der befristeten Umsatzsteuersenkung zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember 2020 zu bewerten.

Der bvdm-FAQ-Katalog wurde auf Grundlage des Schreibens vom Bundesfinanzministerium (BMF) vom 30. Juni 2020 (III C 2 – S 7030/20/10009 :004), „Befristete Absenkung des allgemeinen und ermäßigten Umsatzsteuersatzes zum 1. Juli 2020“, erstellt.

Farblich hervorgehoben sind in dem aktualisierten bvdm-FAQ-Katalog die Textstellen, die unter Zuhilfenahme der aktuell verfügbaren Informationen und auf Grundlage des derzeitigen Kenntnisstandes geändert, ergänzt oder neu aufgenommen wurden.

  • Senden Sie uns Ihre Fragen!
    Um eine möglichst umfassende Sammlung von branchenspezifischen Praxisfällen zu haben, ist es notwendig, dass diese dem bvdm auch weiterhin übermittelt werden. Hierfür reicht eine kurze E-Mail an wirtschaft@bvdm-online.de, in der der Fall in Stichpunkten und die damit einhergehende Problematik erklärt werden.

Eine Haftungsübernahme für die im FAQ-Katalog enthaltenen Informationen kann allerdings nicht gewährleistet werden. Der FAQ-Katalog gibt vielmehr einen Überblick über die derzeit bekannten Einzelheiten der mit der Steuersenkung einhergehenden Abgrenzungsfragen und Auslegungsprobleme. Die Ausführungen liefern allgemeine Hinweise im Umgang mit den sich aufdrängenden Fragestellungen im Zusammenhang mit der Mehrwertsteuersenkung.

Im Einzelfall sollte ein Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer aufgesucht werden, da die Verbände nicht befugt sind, eine rechtliche bzw. steuerliche Beratung vorzunehmen und die Lektüre dieses Dokuments eine individuelle steuerliche Beratung nicht ersetzen kann.

Unsere registrierten Mitglieder können den aktualisierten Katalog hier herunterladen.

Das komplette Rundschreiben nebst FAQ-Katalog können registrierte Mitglieder hier downloaden