Energieeffizienzberatung: Ein Muss für Unternehmen mit über 50 Mitarbeitern

Im Jahr 2019 sind die großen Unternehmen zur Durchführung des zweiten Energieaudits verpflichtet. Bereiten Sie sich rechtzeitig vor!

Das Energieaudit ist ein wichtiges Instrument, um Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung der Energiekosten zu ergreifen. Durch die Ermittlung des Energieverbrauchs in den unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens wird erkennbar, an welchen Stellen Einsparpotenziale bestehen.

Das Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (Energiedienstleistungsgesetz) gibt vor, dass mindestens alle vier Jahre nach der Fertigstellung des Erstaudits turnusmäßig ein Energieaudit unter Inanspruchnahme von qualifizierten und akkreditierten Energieauditoren durchzuführen ist.

Da der Erfüllungszeitpunkt des ersten Energieaudits der 05.12.2015 war, stehen für betroffene Unternehmen die Wiederholungsaudits bis zum 01.12.2019 an.

Betroffen sind nach §§ 8 – 8d Energiedienstleistungsgesetz große Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition der EU fallen. Ausnahmen gelten, sofern bereits andere Energiemanagementsysteme (EMAS oder DIN EN ISO 50001) installiert sind.

Zu den Grundlagen und allgemeinen Fragestellungen der Unternehmen rund um die Auditierungspflicht bietet das Merkblatt für Energieaudits weitere Informationen. Dieses und weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten der zuständigen Behörde (BAFA): http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Energieaudit/energieaudit_node.html