Corona: FAQ-Katalog zu steuerlichen Maßnahmen für Unternehmen

  • Beratungsförderung für Corona-betroffene kleine und mittelständische Unternehmen

Am 3. April 2020 ist die geänderte Richtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows für Corona-geschädigte Unternehmen in Kraft getreten, sodass ab sofort kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einen Antrag für Beratungsförderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen können.

Die Höhe des gewährten Zuschusses orientiert sich dabei an den maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage) sowie dem Standort des Unternehmens und kann bis zu 4.000 Euro betragen. Die Förderung steht nun auch Corona-betroffenen kleinen und mittleren Unternehmen (einschließlich Freiberuflern) zur Verfügung. Zu den förderfähigen Beratungskosten gehören neben dem Honorar auch Auslagen und Reisekosten der Beraterinnen und Berater (jedoch nicht die Umsatzsteuer).

Anträge können spätestens bis zum 31. Dezember 2020 bei der Bewilligungsbehörde gestellt werden.

Sämtliche für die Beantragung benötigten Unterlagen sowie Ausfüllhilfen und Details des Förderprogramms sind der BAFA-Webseite zu entnehmen. Hier findet man auch Informationen zum Antragsstellungsverfahren, zum konkreten Fördergegenstand und zu weiteren Details.

  • Steuer- und sozialversicherungsfreie Sonderzahlungen

Einer Pressemitteilung des BMF vom 3. April ist zu entnehmen, dass Unternehmer ab sofort ihren Beschäftigten Sonderzahlungen bis zu einem Betrag von 1.500 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei gewähren können. Diese Sonderzuwendung können hierbei auch als Sachleistung gewährt werden. Berücksichtigung finden hierbei Beihilfen und Unterstützungen, die die Beschäftigten zwischen dem 1. März 2020 und dem 31. Dezember 2020 erhalten.

Die zentrale Voraussetzung ist, dass die Beihilfen und Zuwendungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet werden. Die steuerfreien Leistungen sind im Lohnkonto aufzuzeichnen. Andere Steuerbefreiungen und Bewertungserleichterungen bleiben hiervon unberührt. Hierbei sollte auch ein Vermerk gemacht werden, der das Entstehen einer betrieblichen Übung verhindert.

  • BMF-FAQ-Katalog zu steuerlichen Maßnahmen

Um einen überwiegenden Anteil der administrativen, inhaltlichen und formalen Fragen, die mit der Umsetzung der steuerlichen Maßnahmen zur Abschwächung der Coronavirus-Folgen entstanden sind, beantworten zu können, hat das BMF einen umfassenden Fragen-Antworten-Katalog erstellt. Dieser beantwortet verfahrensrechtliche Fragen zu den Steuererleichterungen und Steuerstundungen sowie zu weiteren mit den beschlossenen Maßnahmen einhergehenden Fragen. Auch die adäquate lohnsteuerliche Handhabung wird in dem Katalog thematisiert.

Den BMF-FAQ-Katalog finden Sie hier.

  • Ausblick: Weitere liquiditätsstärkende Hilfsmaßnahmen

Das komplette Rundschreiben können registrierte Mitglieder hier downloaden.