Corona: Eigenkapitalzuschusses und Überbrückungshilfe III

Ab sofort ist es möglich, Eigenkapitalzuschüsse im Rahmen eines Erstantrages auf Überbrückungshilfe III zu beantragen. Die Zuschüsse werden zusätzlich zu den Überbrückungshilfen ausgezahlt. Allerdings behalten die beihilferechtlichen Obergrenzen ihre Gültigkeit.
Unternehmen, die bereits einen Antrag auf Überbrückungshilfe III gestellt haben, können voraussichtlich erst ab Ende April über einen Änderungsantrag den Eigenkapitalzuschuss beantragen.
Darüber hinaus wurden die Förderbedingungen der Überbrückungshilfe III nochmals verbessert.

Um der Dauer und dem Ausmaß der wirtschaftlichen Auswirkungen des harten Lockdowns Rechnung zu tragen, wurden daher staatliche Eigenkapitalzuschüsse für Unternehmen und Soloselbstständige eingeführt. Seit heute ist es im Rahmen eines Erstantrages auf Überbrückungshilfe III möglich, diesen Eigenkapitalzuschuss zur Substanzstärkung zu beantragen. Außerdem wurden die Überbrückungshilfen III nochmals verbessert. Darüber hinaus wird bei der hauptsächlich für Soloselbstständige vorgesehenen Neustarthilfe ein Wahlrecht eingeführt. Der zur Erleichterung der Antragstellung angefertigte FAQ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) liegt nun in der aktualisierten Version vor.

  • Eigenkapitalzuschuss im Rahmen der Überbrückungshilfe III
  • Weitere Verbesserungen bei der Überbrückungshilfe III
  • Weitere Verbesserungen der Neustarthilfe
  • Bewertung durch den bvdm

Das komplette Rundschreiben können registrierte Mitglieder hier downloaden