Corona: Bundeskabinett beschließt abgeschwächte SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung

Arbeitgeber müssen ab Oktober 2022 im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung über geeignete Maßnahmen zum Infektionsschutz im Betrieb entscheiden. Die zunächst geplante Pflicht zum Angebot von Homeoffice und Tests auf Kosten der Arbeitgeber wurde nicht umgesetzt.

Die neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung soll am 1. Oktober 2022 in Kraft treten und mit Ablauf des 7. April 2023 außer Kraft treten.

Das komplette Rundschreiben können registrierte Mitglieder hier #downloaden