Branchenbericht Mai 2018 – Berichtszeitraum: 2017

Die wirtschaftliche Lage der deutschen Druck- und Medienindustrie war im Jahr 2017 besser als in den vergangen zwei Jahren: Die vergleichsweise starken Rückgänge beim Umsatz und Produktion haben sich nicht wiederholt. Wegen der stakten Preissteigerungen beim Druckpapier steht die Ertragslage der Unternehmen 2018 unter enormen Druck. So das Fazit des aktuellen Berichtes des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zur wirtschaftlichen Lage der Branche und den Aussichten für 2018. Das Rundschreiben fasst die wesentlichen Punkte zusammen.
Nach Schätzungen des bvdm lag der Umsatz aller umsatzsteuerpflichtigen Druck- und Medienunternehmen im Jahr 2017 bei rund 20,8 Mrd. Euro. Dies entspricht einem leichten Minus von 0,1 % gegenüber dem Vorjahr. Preisbereinigt dürfte der Umsatz um 0,2 % auf ca. 20,9 Mrd. Euro gestiegen sein.
Das kalenderbereinigte Produktionsniveau der Branche lag 2017 mit minus 0,3 % ebenfalls nur leicht unter dem Vorjahresniveau. Der Vergleich zu den Veränderungsraten der Jahre 2015 und 2016 (-2,5 % und -1,9 %) zeigt, dass sich die Geschäftslage 2017 insgesamt stabilisiert hat.
Zum ersten Mal seit 2013 verzeichneten Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten einen Beschäftigtenanstieg. Die Zahl stieg um 1,4 % auf 71.110 Personen. Zugleich setzten sich die Trends der vergangenen zwei Jahre auf dem Arbeitsmarkt für Druckberufe fort: Die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Drucker ist um 9,9 % gesunken, die der offenen Stellen hingegen um 4,1 % gestiegen. Darüber hinaus erreichte die Zahl der eröffneten Insolvenzen mit 73 Verfahren einen absoluten Tiefstand. Das günstige Finanzierungsklima sorgte 2017 außerdem für stabile Investitionsvolumina gegenüber dem Vorjahr.
Die wirtschaftliche Lage in einzelnen Sparten der Druck- und Medienwirtschaft war jedoch sehr unterschiedlich. Während beispielsweise die Umsätze und die Produktion in den Sparten „Drucken von Zeitungen“ sowie „Druckweiterverarbeitung“ stark abnahmen, entwickelten sie sich in den zwei anderen Sparten vergleichsweise positiv.
Im Jahr 2018 ergeben sich aufgrund der guten binnenwirtschaftlichen Lage positive Impulse für Verpackungs- sowie Werbedruckerzeugnisse. Gleichzeitig üben steigende Preise für Druckpapiere bei stabilen Verkaufspreisen für Druckereileistungen einen enormen Druck auf die Ertragslage der Unternehmen aus.
Den vollständigen bvdm-Branchenbericht vom Mai 2018 finden Sie als registrierter Geschäftsführer eines Mitgliedsunternehmens in der Anlage.