BMWi: Förderung von Unternehmen bei Teilnahme an Messen

Ab Oktober 2021 können innovative kleine und mittlere Unternehmen im Rahmen eines Messeförderprogramms des Bundeswirtschaftsministeriums, Zuschüsse beantragen. Förderfähig sind dabei Aufwendungen für den Standbau und die Standmiete. Im Rahmen dieses Förderprogramms werden 40 Prozent der förderfähigen Ausgaben erstattet. Das Programm läuft bis Ende 2022.

Angesichts der Tatsache, dass auch im Jahr 2021 ein überwiegender Anteil der internationalen und nationalen physischen Messen in Deutschland coronabedingt abgesagt werden musste, dürfte das Programm insbesondere im Hinblick auf das Messejahr 2022 auch für die Druck- und Medienindustrie von Bedeutung sein. Dabei wird – neben den direkten Fördermöglichkeiten für Druck- und Medienunternehmen im Rahmen des Programms – vor allem die indirekte wirtschaftliche Bedeutung dieser Fördermöglichkeit im Mittelpunkt stehen.

Eine Liste der ab Oktober bis zum Ende des Jahres 2021 förderfähigen international ausgerichteten Inlandsmessen ist über den nachfolgenden Link einsehbar. Die Liste für das Jahr 2022 soll im September 2021 auf der entsprechenden Förderprogramm-Webseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) veröffentlicht werden.

Die Einzelheiten des Programms, Informationen zum Antragsprozess sowie die für die Beantragung notwendigen Formulare können über die entsprechende Förderprogramm-Webseite der BAFA in Erfahrung gebracht werden. Dort gibt es auch einen kurzen FAQ-Katalog zum Programm.

Das komplette Rundschreiben können registrierte Mitglieder hier downloaden