Ausbildungs- und Fachkräftesituation 2019

Die bundesweite Umfrage zur Ausbildungs- und Fachkräftesituation 2019 des Bundesverbandes Druck und Medien belegt, dass sich der Fachkräftemangel weiter verschärft. Die Unternehmen der Druck- und Medienindustrie haben immer größere Probleme, Fachkräfte oder Auszubildende zu finden. Durch die anhaltend gute gesamtwirtschaftliche Konjunktur stehen sie bei der Suche nach Personal in Konkurrenz zu anderen Branchen.

Die Suche nach Fachkräften gestaltet sich immer schwieriger. 69 Prozent konnten nur schwer ihre offenen Stellen besetzen, eine Steigerung um 9 Prozentpunkte gegenüber 2018. Die Quote für die unbesetzten Stellen blieb mit 16 Prozent gleich. Um fehlendes Personal zu kompensieren, setzten die Unternehmen auf Ausbildung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter.

Bei den befragten Unternehmen fühlen sich 44 Prozent etwas und 12 Prozent sehr in ihrer Geschäftstätigkeit durch unbesetzte Stellen beeinträchtigt. Hier gab es gegenüber 2018 einen leichten Rückgang. So scheinen die von den Unternehmen ergriffenen Maßnahmen zur Kompensierung von fehlendem Personal erfolgreich zu sein.

Die Hauptursache für unbesetzte Ausbildungsstellen sind weiterhin ungeeignete Bewerbungen. Dabei verzichten die Unternehmen lieber auf die Besetzung der Ausbildungsstelle, als einen Bewerber einzustellen, der den Anforderungen nicht entspricht. Durch den steigenden Anteil der Schulabsolventen mit Hochschulzugang sinkt die Bereitschaft eine Berufsausbildung zu beginnen. Trotz der inzwischen verstärkten Bemühungen durch die Politik, die duale Ausbildung zu fördern, wird sich in absehbarer Zeit auch aufgrund des demografischen Wandels keine Besserung zu erwarten sein.

Die Verbände unterstützen Sie bei allen Belangen rund um die Ausbildung, von der Nachwuchsgewinnung bis zur erfolgreichen Prüfung. Um die Eignung der Bewerber unabhängig von den Schulnoten zu erheben, stehen seit Anfang des Jahres neue auf die einzelnen Berufe zugeschnittene Online-Eignungstests zur Verfügung. Die aufmerksamkeitsstarken Motive der Nachwuchskampagne „Gestochen scharf – Perfekt veredelt“ können individualisiert genutzt werden und auf der Nachwuchsseite www.druckindustrie.de können Ausbildungsplatzangebote eingetragen werden.

Für die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter bieten die Bildungsakademien der Verbände Druck und Medien ein großes Angebot an Seminaren. In der Umfrage hat die Mehrheit der Befragten angegeben, diese Angebote zu nutzen. Daraus lässt sich schließen, dass sie bereits gut den Anforderungen der Betriebe entsprechen.

Die Umfrageergebnisse können Sie hier herunterladen.