Corona-Knick: Deutlich weniger Neuverträge für Auszubildende

Der Rückgang bei den Neuverträgen betrifft alle Ausbildungsberufe der Druck- und Medienindustrie. Besonders stark sind die Medientechnologen-Berufe betroffen, wobei die Neuverträge bei den Medientechnologen Siebdruck gegenüber dem Vorjahr um 37,3 Prozent sind. Bei den Medientechnologen Druck war ein Rückgang um 21,6 Prozent, beim Medientechnologen Druckverarbeitung um 25,7 Prozent zu verzeichnen. Auch die Neuverträge beim Mediengestalter Digital und Print weisen einen Rückgang von 22,3 Prozent aus. Absolut bedeutet das, in 2020 wurden 3.271 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen, das sind 942 Auszubildende weniger als 2019.

Dieser Corona-Knick auf dem Ausbildungsmarkt hat sich bereits in der bvdm-Umfrage zur Aus- und Weiterbildungssituation vom Oktober 2020 angedeutet. Damals gaben 36 Prozent der befragten Unternehmen an, dass sie aufgrund von Corona keine neuen Auszubildenden eingestellt haben. Der nun eingetretene Rückgang liegt aber nicht nur an dem aufgrund wirtschaftlicher Unsicherheiten verringerten Lehrstellenangebot, sondern auch an rückläufigen Bewerberzahlen.

Um Betriebe in der pandemiebedingten schwierigen Situation im Bereich Ausbildung zu stärken, wurden die Hilfen des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ auf das Ausbildungsjahr 2021/2022 ausgeweitet. Dabei erfolgt für Ausbildungsabschlüsse ab dem 1. Juni 2021 eine Verdopplung der einmaligen Ausbildungsprämien bei einer gleichzeitig deutlichen Absenkung der Zugangskriterien ebenso werden Prüfungsvorbereitungskurse gefördert.

Aktuelle Informationen zu allen Förderungen im Rahmen des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ finden Sie auf www.bmbf.de.

  • www.druckinstrie.de
    Die Nachwuchsgewinnung findet aktuell in der Hauptsache virtuell statt.
    Wir bieten Ihnen Unterstützung
    Sie können alle Branchen-Filme, die auf www.druckindustrie.de bereit stehen, nutzen. Das Vorstellungsgespräch auf Distanz begleiten die Landesverbänden mit einem Leitfaden für ein virtuelles Bewerbungsgespräch. Zusätzlich bietet der speziell für die Berufe der Druck- und Medienbranche entwickelte Online-Eignungstest eine hervorragende Möglichkeit, um die Stärken und Schwächen der Bewerber kontaktlos zu erheben. Mitgliedsbetriebe erhalten den Test zu Sonderkonditionen bei ihrem Landesverband.
    „MACH DEIN LEBEN BUNT!“
    Unter diesem Motto können Sie die neuen Ausbildungsbroschüren mit Ihrem Firmenlogo und Ihren Ansprechpartnern personalisieren und an Schulen ausgelegen oder an interessierte Jugendliche versenden. Werfen Sie einen Blick in die Broschüre!
  • Ausbildungszahlen
    Eine Übersicht und Grafiken zeigt die umfangreiche Bildungsstatistik des Zentral-Fachausschusses Berufsbildung Druck und Medien (ZFA), die gerade erschienen ist. Die ausführliche Statistik „Berufsausbildung und Fortbildung Druck und Medien 2020/2021“ steht hier zum Download www.bvdm-online.de zur Verfügung.

Das komplette Rundschreiben finden registrierte Mitglieder hier.